Frühjahrsmarkt 2014 Frühjahrsmarkt 2014 FrühjahrsmarktFrühjahrsmarkt 2014 Gewinner Frühjahrsmarkt 2013 Gewinner Frühjahrsmarkt 2013 Frühjahrsmarkt 2013

Garchinger Vorteilskarte

Seit Anfang November 2002 soll die "Vorteilskarte" den Kunden Vorteile verschaffen.

 

 

 

Jetzt winken satte Gewinne mit der Garchinger Vorteilskarte

Geschenke in Garching werden belohnt – jeder Einkauf kann gewinnen!

Dieses Motto ist Trumpf in den nächsten beiden Monaten in den Garchinger Mitgliedsgeschäften und -betrieben des Gewerbevereins. Anlässlich seines vierzigjährigen Bestehens veranstaltet der Gewerbe und Handelsverein Garching-Hart a.d. Alz e.V. im November und Dezember eine große Sonderverlosung, bei der die Garchinger Vorteilskarte wieder einmal eine Schlüsselrolle spielt.

Ab dem 1. November sollten Kunden bei jedem Einkauf in Garching ihre persönliche Vorteilskartennummer im Kopf – oder das Karterl im Börserl haben, denn egal, wie viel und wie oft sie in der Alzgemeinde einkaufen: Jeder einzelne Einkauf erhöht die Chance zu gewinnen. Ganz klar: Je öfter die Vorteilskartennummer auf den Listen der teilnehmenden Firmen erscheint, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, einen der Preise zu gewinnen.

Gekürt werden die Gewinner Anfang des neuen Jahres, denn die Listen mit den Vorteilskartennummern können bis zum 9. Januar eingereicht werden. Die Auslosung erfolgt dann im Rahmen einer Garchinger Veranstaltung, was noch rechtzeitig bekanntgegeben wird. Mit dem Einkauf können sich die Gewinner dann Zeit lassen und ganz in Ruhe entscheiden, wofür sie ihre Gutscheine bis zum 30. April in den Vorteilskarten-Firmen einlösen wollen.

Nun ist es aber auch an der Zeit, das Geheimnis zu lüften, was es denn zu gewinnen gibt. Hauptgewinn ist ein Gutschein über 1000 Euro, die weiteren Preise sind ein 500- und ein 250-Euro-Gutschein sowie vierzig 50-Euro-Gutscheine. Damit die Hauptgewinner ihre Gutscheine möglichst flexibel verwenden können, sind diese jeweils in 50-Euro-Gutscheine gestückelt. So kann der „gewonnene Einkaufsbummel“ auf verschiedene Geschäfte verteilt werden.

Flyer und Plakate im Ortsgebiet sowie eine Vorstellung der Sonderverlosung im nächsten Garchinger "Einkaufskurier" erinnern die KundInnen in der Alzgemeinde in den nächsten Wochen permanent an die Sonderverlosung. Wäre ja auch zu schade, wenn man sich so tolle Gewinnchancen entgehen lassen würde ...

 

So einfach funktioniert die Vorteilskarte ...

Angesichts der großartigen Sonderverlosungsaktion durch die Garchinger Vorteilskarte in den nächsten beiden Monaten lohnt es sich zu überlegen, ob man sich nicht endlich so eine mit vielen Vorteilen ausgestattete Karte zulegen sollte. Wer bislang noch nicht Vorteilskarten- Inhaber ist, schlägt ja Fortuna geradezu die Tür vor der Nase zu ... Außerdem funktioniert die Garchinger Vorteilskarte ganz unkompliziert: In einem der teilnehmenden Geschäfte füllt man den Teilnahmeantrag aus. Binnen weniger Tage bekommt man dann seine Vorteilskarte mit der persönlichen Kartennummer.

Beim Einkauf in einem der beteiligten Garchinger Geschäfte kann man die Karte vorlegen oder auch einfach nur seine Kartennummer angeben. Das hat den Vorteil, dass man nicht noch eine Karte ins Geldbörserl stecken muss. Man muss sich nicht ärgern, weil man die Karte vergessen hat.

Alle Familienmitglieder können die Kartennummer nennen, um den jeweiligen Bonus gutgeschrieben zu bekommen. Und schließlich ist das Merken der persönlichen Nummer zugleich ein bisserl "Gehirnjogging" ...

Natürlich zahlt sich der Besitz einer Garchinger Vorteilskarte auch in barer Münze aus: Inhabern der Garchinger Vorteilskarte werden drei Prozent Gutschrift für alle ihre Einkäufe in den beteiligten Geschäften gewährt. Das ist mehr als bei vielen anderen Kundenkarten.

Zwei Mal jährlich wird (bei mindestens drei Euro erreichtem Bonus-Wert) ein Einkaufsgutschein zugeschickt, der in jedem der beteiligten Geschäfte eingelöst werden kann. Man hat die Möglichkeit, sich mit einem großen Gutschein für seine Einkäufe in der Region zu belohnen oder die vielen kleinen Rabatte in verschiedenen Geschäften zu nutzen. Selbst der Verlust der Karte ist kein großes Malheur, denn kein anderer kann Ihr Guthaben abschöpfen.

 

Gewerbevereinsvorsitzende Christa Haufe erläuterte unlängst vor rund 25 Mitgliedern des Gewerbe- und Handelsvereins, Bürgermeister Wolfgang Reichenwallner und seinem Stellvertreter Klaus Kamhuber, sowie zahlreichen Gemeinderäten Hintergrund und Ziel dieser "Vorteilskarte". Sie verwies auf die gravierenden Veränderungen der vergangenen Jahre im Umfeld des Einzelhandels, die ein Umdenken und vor allem neue Konzepte und Aktionen erfordern. "Die Umsätze sind nicht erst mit dem Euro zurückgegangen" stellte Christa Haufe fest und verwies auf einen seit langem spürbaren Kaufkraftabfluss in die Nachbarstädte. Oberstes Ziel des Gewerbevereins und der Einzelhändler müsse es deshalb sein, die Kaufkraft am Ort zu binden. "Kundenbefragungen und Kaufkraftanalysen haben keinen großen Durchbruch gebracht" erläuterte die Vorsitzende. "Deshalb muss eine neue Art der Kundenbindung versucht werden."

Garchinger Vorteilskarte
Garchinger Vorteilskarte


  • Die Garchinger Vorteilskarte gibt es seit November 2002
  • Seit 2002 sind ca. 12 000 Karten im Umlauf Aktiv ca. 3900
  • Jährliche Ausschüttung ca. 60 000 €
  • Seit November 2002 wurden in 17 Perioden ca. 510 000 € ausgeschüttet